RUB » Medizinische Fakultät » Zentrum für Medizinische Lehre

integrierter Reformstudiengang Medizin

Im Wintersemester 2013/14 ist an der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum der integrierte Reformstudiengang Medizin – iRM gestartet.

Für den integrierten Reformstudiengang wurden die positiven Aspekte aus Regel- und Modellstudiengang sowie die Erkenntnisse aus bisherigen Studienreformprojekten zusammengeführt, um die beste Ausbildung für die Studierenden an der RUB zu gewährleisten.

Das Zentrum für Medizinische Lehre plant und koordiniert zusammen mit der Medizinischen Fakultät die Entwicklung des neuen Studienganges und moderiert den Arbeits-Prozess.

Das Curriculum des iRM ist nach Themen aufgebaut. Dabei sind Vorlesungen, Seminare und Praktika fächerübergreifend nach Organsystemen, später nach Krankheiten aufeinander abgestimmt. Schon ab dem 1. Semester wird im integrierten Reformstudiengang die systematische Grundlagenvermittlung mit klinisch relevanten Inhalten verknüpft und großer Wert auf den Praxis- und Patientenbezug gelegt. Ziel ist dabei die frühe Heranführung an Fragestellungen der klinischen Medizn und an das Berufsfeld des Arztes. Hierzu lernen die Studierenden in Kleingruppen anhand des Problemorientierten Lernens (POL) die in den Lehrveranstaltungen erworbenen Grundkenntnisse auf die medizinische Praxis zu übertragen. Zudem erlernen sie im Rahmen der Veranstaltungen der Ärztlichen Fertigkeiten auch die ersten klinischen Basiskentnisse und -fertigkeiten.

Weitere Informationen

Kontakt: Ute Köster